Kajak Aktiv

Jadebusen 11.6.2017

Jadebusen 11.6.2017

Wir sind 7 Paddler zur von Detlef geplanten herrlichen easy-paddling-Sommertour: Detlef, Renate, Kersten, Silke (aus Oldenburg), Daniela (aus Fedderwardersiel), Sabine, Svend.
Wegen des schöneren Sommerwetters ist die für Samstag geplante Tour auf Sonntag verschoben. Gemütlicher Start erst um 12:30, also 3 Stunden vor Hochwasser Varel bei T-Shirt-Wetter und 2-3 Beaufort aus Süd. Das für 19:00 angesagte Wärmegewitter haben wir im Blick und für mögliche Überraschungen vorgesorgt.

Wir treffen uns im Wilhelmshavener Nassauhafen, sehr bequeme und geschützte Einstiegsstelle, fahren erst gegen den jetzt heftigen Tidenstrom in nordöstlicher Richtung um den Leitdamm nördlich zu umfahren und ins Vareler Fahrwasser zu gelangen. Dann südlich bis zum Leuchtturm Arngast.

Ich bin erstmals auf dem Jadebusen. Bin überrascht, daß man den in der Karte dick verzeichneten Leitdamm gar nicht sehen kann und daß das flache Ufer ringsum sichtbar ist, wirkt also wie ein großer Binnensee.

Wir umkreisen gemütlich ausgiebig den Leuchtturm und überqueren dann den unsichtbaren Leitdamm Richtung Dangast, passieren nur ein paar gelbe Kabeltonnen. So verkürzen wir die geplante Tour. Fahren statt nach Varel jetzt nach Dangast. Dadurch wird unser Rückweg kürzer und wir fühlen uns sicher für den Fall, daß das Gewitter kommen will.

Vor Dangast herrscht reges Strandleben mit vielen badenden Kindern. Wir suchen dazwischen vorsichtig eine Lücke und parken die Boote und uns dicht zusammen im Sand bei hochsommerlicher Hitze. So verbringen wir essend und trinkend eineinhalb Stunden.
Dann im Prickenweg Dangaster Außentief zurück nach Wilhelmshaven. Kurz vor der Hafeneinfahrt setzt jetzt heftiger nordöstlicher Tidenstrom gegen von der Hafenmauer reflektierte Wellen, so daß wir deutlich vorhalten müssen um nicht vorbeigespült zu werden. Das ist jetzt bei 2 Windstärken leicht, wäre aber sicher ungemütlich bei Wind.

Um 18:00 sind wir zurück. Wir sind allerbester Laune und nach dem schönen Tag recht ausgelassen beim Aufladen der Boote. Eine vorbeigehende Seglerin assistiert beim Gruppenfoto und erträgt sehr geduldig unsere unendliche Flapserei und langwierige umständliche Fotoaufstellung und gewinnt schließlich noch Interesse am Seekajak.

Statt des Gewitters kommt dann pünktlich um 19:00 kurzer Nieselregen als wir wieder im Auto sitzen Ein wunderbarer Tag.

Svend Linder

Fotos: Silke Brünjes / Daniela Kähler / Detlev Kalter / Svend Linder