Kajak Aktiv

Baltrum

Lehrde mit Raureif und Sonnenschein

Nach den letzten trüben regnerischen Tagen ist es heute umso schöner bei 2°C, strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und Windstille in die Boote zu steigen. Der Regen während der Woche kommt uns auch zugute, sodass wir heute bei ausreichendem Wasserstand die kleine Lehrde überhaupt befahren können.

Schon bei unserer Anfahrt erlebten wir ein erstes kleines Highlight: Ein Rudel Hirsche, angeführt von einem kapitalen Zwölfender steht, kurz vor unserer Einsatzstelle, auf einer Lichtung. Wildtiere gibt es in der dünn besiedelten Gegend ja öfter mal zu sehen, Hirsche waren aber bisher noch nicht dabei.

Der Uferbewuchs ist mit Raureif überzogen und glitzert in der Sonne, es ist bis zwei Kilometer vor dem Zielpunkt ganz still, bis auf Vögel, die immer wieder loszwitschern und das Rauschen des nächsten Schwalls. Ab und zu ist auch ein Angst- oder Lustschrei eines Teilnehmers zu hören. Die Lehrde ist schmal und mäandert stark, es gibt einige Hindernisse zu umfahren. So halten wir alle ausreichend Abstand und eine Unterhaltung ist auf dem Wasser nicht möglich. Bei der Wanderung zurück kann ein Schwätzchen nachgeholt werden.

Der Rückweg hat auch Charme: Der Waldboden ist leicht mit „Puderzucker“ bestäubt. Wir sehen Rehe und Spuren von Wildschweinen, Menschen begegnen uns im Wald nicht. Schön, dass so nah noch so eine einsame Gegend existiert.

Egal, wie das Leben sonst grade so läuft, so eine Tour wie heute macht glücklich. Ich freue mich schon auf die Lehrde Tour 2020!

Wir sind von Groß Heins nach Stemmen gepaddelt (13 km) und zurück, meist durch den Wald, zu Fuß gegangen.

TeilnehmerInnen: Detlev (Tourenleiter), Sabine, Kersten, Renate

Rente Bucher

Fotos: Detlev Kalter